12.9.2019_Verabschiedung Änderung des Kita-Gesetzes in Thüringen

Am 12.9.2019 hat Thüringen im Zuge des Gute-Kita-Gesetzes eine Änderung des Kita-Gesetzes verabschiedet. Doch was ändert sich nun?

Trotz der guten Ansätze, kritisieren wir insbesondere das zweite beitragsfreie Kita-Jahr. Hier ist noch einmal eine Kurzversion unserer Stellungnahme:

„Wir begrüßen und unterstützen die Initiative des Bundes und Ministerin Giffey zur Weiterentwicklung von Qualität und zur Bereitstellung von Finanzen für die Weiterentwicklung der Qualität in Kitas und in der Kindertagespflege, wenn auch die Befristung der Zuschüsse sehr kritisch gesehen wird. Die Ankündigung des Gesetzes löste bei Pädagog*innen in den Kitas in ganz Deutschland Euphorie aus. In Thüringen mündet dies jedoch in Enttäuschung. Viele pädagogische Fachkräfte resignieren, da ihre Arbeitsbedingungen wenig verbessert werden. Der dramatische Personalmangel, die nicht vorhandenen Ressourcen zur konzeptionellen Weiterentwicklung in den Kitas, der Aufbau von Vernetzungsstrukturen und der Transfer von Wissenschaft in die Praxis werden nicht angegangen. Dabei hilft kein weiteres gebührenfreies Jahr. Haben die Verantwortlichen im Vorfeld der Verhandlungen ihr Ohr ausreichend an der Praxis, an der Basis, gehabt? Wir als Bündnisinitiative hätten es begrüßt, wenn das Land Thüringen bspw. wie in Baden Württemberg ein ‚Forum Frühkindlicher Bildung‘ mit dem Ziel der Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit in den Kitas etabliert.“

Please follow and like us: